reflections

Verdien' es dir.

Nicht jeder hat das Recht glücklich zu sein. Man muss schon etwas dafür tun. Es wird einem nifht einfach geschenkt. Dass ich so oft unglücklich bin, ist gut nachvollziehbar. Ich hab soviele Fehler gemacht. Wenn ich an einige zurückdenke, wünsch ich mir sofort nie mehr daran erinnert zu werden. Wie macht man solche Fehler wieder gut? Kann man das oder muss man die Konsequenzen chancenlos ausbluten? Ich versucge mich ständig zu bessern. Mir tut so oft etwas schon in dem Moment, wo ich es tue leid. Nur mach ich das dann trotzdem [..]; ich weiß ich muss noch viel lernen. Ich hab auch so große Pläne, was ich alles verändern und schaffen will, nur das umsetzen ist mein Problem. Wie stand es in der einen Zeitschrift? "Egal, was man ausprobiert - zwei Wochen oder einen Monat nur Grapefruits essen oder nur Eier oder was auch immer -, jede Diät zwingt einen, sich selbst zu hinterfragen und sich die Gründe vor Augen zu führen, warum man überhaupt an diesen Punkt gekommen ist. Sobald man sich über all das klar geworden ist, geht der Rest fast von allein." Diese Textstelle hat mich total berührt und zum Nachdenken gebracht. Im Bezug auf's Essen stimmt das alles total. Aber auch in anderen Dingen des Lebens, eigentlich überall. Man muss sich im Klaren sein, was man wieso will. & dann - nur dann - kann man alles daran setzen es so in die Tat umzuwandeln. Mut braucht man dazu auch .. hab ich Mut?

Ich denke, man muss hart arbeiten, um mit sich selbst im Reinen zu sein und nur wenn man das ist, strahlt man das auch nach Außen hin aus. Alles andere ist Fassade. Das Schlimme daran ist, hinter meiner Fassade stirbt ein Teil nach dem anderen ..

 

.. ich muss es mir verdienen.

20.8.08 17:13, kommentieren

Vergeben. <3

Ich bin also wieder mit H. zusammen. Komisch ist das Gefühl schon noch. Ich mein, damit hätte ich niemals mehr gerechnet. Vorallem nicht, dass ich das mache; dass ich ja sage. Aber ich bin glücklich. Glücklicher als damals. Aber was beängstigend ist, ist einfach, dass ich Angst habe, dass er wieder Schluss machen könnte. Damals hab ich ja auch gedacht alles wär toll. Ich fand alles perfekt. Nur er .. er anscheinend nicht. Ich kann ja nur hoffen. Was sehr toll an der Sache ist, ist dass ich merk wie schön es ist Knochen zu spüren. Ich weiß jetzt umso mehr, dass das der richtige Weg ist. Ich will sie auch spüren. Bei mir. Außerdem hatte er auch oft seine Hände an meinen Rippen, da wo man die spürt bei mir. Also findet er Knochen doch wohl auch schön. Ich jedenfalls schon. & bei ihm ist das so wunderschön. Die Beckenknochen - wie spitz sie sind. & wenn er was macht wie zB. Staubsaugen. Wie schön es ist, wenn man die Adern an den Armen so sieht und wie dünne Beine er hat. & wie schön man die Wirbelsäule sieht. Traumhaft. Er zeigt mir wie schön es sein kann und genau dahin will ich auch. Ich will ihm außerdem ja auch was bieten können sozusagen. Und nicht sowas hässliches, dickes wie mich. Die Tage hat es ganz gut geklappt, mitm Ana-Trip. Eig. die ganze Zeiz schließlich kotze ich ja nicht. Aber heute zB. hab ich schon viel zu viel gegessen, obwohl ich das garnicht beabsichtigt hatte. Nun fühl ich mich schlecht. Aber das ist auch richtig so, dann halte ich mich das nächste Mal hofftl. zurück, um mich nicht wieder genau so eklig fühlen zu müssen. Ana redet mir gut zu. Ich bin froh, dass ich ihr das Versprechen gegeben habe. Hab ich das? Ein Versprechen? Auf jeden Fall hab ich ihr gesagt, dass ich das will. Also muss ich mich auch anstrengen. Sie fordert sehr wenig von mir im Moment. Nur ein paar Details. Ein bissche verzichten. Nichtmal Sport. Sie ist gütig. Hat mir die Fehler jedes Mal verziehen. Aber ich will sie nicht weiter verärgern. Sondern werde mich stetig besser. Ich streng mich an. Für viele. & für mich. Vorallem muss ich Willenstärke & Disziplin zeigen, damit ich keine Angst mehr vor mir selnbst haben muss. Ich werde das angehen ..

1 Kommentar 7.8.08 15:12, kommentieren

.. ich dachte ich bin was wert.

Und immer wieder wird mir klar gemacht, dass es genau so nicht ist. Immer wieder habe ich Hoffnung, denke an Menschen, die mir soviel bedeuten, so wichtig sind, die ich nicht aus meinem Leben schließen kann & will.

Ich denke an meine abf. Weiß schon, dass ich ihr was bedeute, dass ich ihr wirklich wichtig bin. Aber es gibt auch viele Dinge, die wir nicht bereden. Manchmal ganz banale Dinge. Aber warum nicht? Sie weiß doch die schlimmsten Sachen von mir, die Dinge, die mich am meisten geprägt haben, warum dann nicht einfach alles? Ich entferne mich immer mehr von ihr. Immer immer mehr. Die ES nimmt mich immer mehr in Anspruch. Sie wird immer größer in meinem Kopf, alles dreht sich darum und abd fragt nun schon was los ist .. aber über diese Sache will ich mit ihr nicht mehr reden. Sie ist dünn. Hübsch. Hat eine tolle Ausstrahlung. Wie ihr immer nachgeschaut wird, wie sie angeguckt wird auf der Straße. Ich lauf nebenher und bin ein nichts oder das Hässlon an ihrer Seite. Manchmal kann ich Neid nicht verdrängen, aber dann rück ich mir selbst den Kopf zurecht und mach mir klar, dass ich ihr das zu gönnen habe.

T. ist toll. Ich schreib so gern mit ihr. Sie ist so wundervoll. So gefühlvoll und wenn sie gute Laune .. dann strahlsu mit. Ich kann so gut mit ihr lachen, sie ist so hübsch und hat eine Traumbeziehung. Natürlich hat sie auch Probleme, vllt. schätz ich das falsch ein oder es ist naiv, aber für mich überwiegen die guten Seiten in ihrem Leben die negativen. Das Problem ist, sie kennt Bilder von mir. Auf den ich auch drauf bin - ist klar. Aber ich komm mir nicht so vor. Verstehsu? Es ist so, als würde ich ihr was vormachen, dass sie jemanden sieht, der ich nicht bin. Vllt. einfach weil ich Angst habe sie in real zu enttäuschen. Ich habe Angst davor sie zu treffen. Das weiß sie nicht. Das brauch sie auch nicht zu wissen. Ich muss mit meinen Ängsten allein klar kommen.

Heute ging es mit dem Essen viel besser. Ich habe mich wohler gefühlt als sonst, auch wenn ich nicht ganz mein Ziel geschafft habe, das ich mir vorgenommen habe und mich damit mal wieder selbst enttäuscht habe, aber es ist besser als sonst gewesen. Wieder ein Hoffnungsschimmer. Aber sowas will ich eig. nicht mehr. Jedes Mal wenn ich Hoffnung hatte, wurde sie mir früher oder später genommen.

MSN hat mir heute ein Update angeboten. (; Da kann man also nun auch zB sehen, in welchen Kontaktlisten man aufgenommen ist etc. Was ich gesehen habe, dass ich das hier extra erwähne? Das kann ich gerne erzählen. Ich habe mitbekommen, dass ich 3 Menschen, die mir wirklich sehr viel bedeuten, nichts wert bin. Mehr oder weniger. Ich meine M. Den kannte ich noch nicht lange, er hat mich aus der Liste gelöscht. Ich schreib das hier so kalt und eig. tut es mir so weh. Aber noch viel schlimmer ist, dass J. und P. mich auch gelöscht haben. Bedeute ich ihnen so wenig, dass sie mich nicht mehr brauchen, einfach aus der Liste löschen und weg. Geht das so einfach? Es tut so weh. Der Gedanke daran; ich fühl mich so leeer. So damn leer. Ich versteh das alles nicht. Ich hatte bei allen die Hoffnung, dass es nochmal normal wird. Naya .. normal!? Was heißt das schon? Aber ich meine .. ich dachte im Ernst, dass es irgendwann wieder Kontakt gibt, aber sie haben mich gelöscht, sie wollen also keinen Kontakt mehr. Ich bin wertlos. So verdammt wertlos. & so fühl ich mich auch.

Es gibt noch weitere wichtige Menschen .. aber will ich mir jetzt weiter vor Augen führen, wem ich alles egal bin? [..] Nein, danke.

Eines hab ich aber verstanden und kapiert. Was ich wirklich will?

Ich will MiCH.

1 Kommentar 1.7.08 21:09, kommentieren

.. alles was ich sehe, dreht mir fast den Magen um. Und überall wimmelt es nur davon. Egal, wo man hinschaut, an der Küche vorbei zu gehen gleicht einer Qual. Ich will dieses ganze Zeug nicht sehen, ich ekel mich so sehr davor. & vorhin konnte ich noch nicht genug davon bekommen. Egal was es war, ich hab alles genommen. Ob süß oder fett oder gesund, hauptsache immer mehr. Dabei mag ich nichtmal alles davon und trotzdem mach ich immer weiter.

Es wird drin bleiben. Ich mag das nicht mehr, dieses ständige ins Bad rennen und alles wieder loswerden .. es geht schon zulang. Ich will es doch nur einmal schaffen. Einmal sollte es "klick" im Kopf machen und ich sollte es durchhalten. Ich will soviel, doch schaffe ich nichts. Ich  will soviel erreichen und habe doch nicht einen Funken Durchhaltevermögen. Oder doch ..? Immerhin mach ich das ganze schon 1 1/2 Jahre, d.h. ich halte shcon ziemlich lang durch oder nicht? Zweifel .. nichts als Zweifel bleiben übrig. Ich hab Wünsche & Ziele & Pläne und doch schaff ich rein garnichts. Hab ich keinen Willen? Bin ich zum Versagen verurteilt? Ich sag mir sooft, diesmal schaffst du es. Genau solang, bis ich wieder alles versaue. (; das alles wächst mir über den Kopf. Es ist ein Teufelskreis. Das weiß ich, da raus zu kommen - schwer? Unmöglich? Möglich. Will ich das? Was will ich überhaupt? Hab ich was zu wollen? Ich will doch nur .. ich will .. ich will soviel .. zuviel? Ich will Stärke, ich will Mut, ich will Durchhaltevermögen, ich will Glück. Oder brauch ich das alles? Wofür sollte ich das brauchen? .. Fragen über Fragen. Viel zu viele Fragen. Die größte Frage bleibt: Was will ich? ..

26.6.08 19:39, kommentieren

Mal was neues. (:

Hey. Das hier ist mal was anderes. x:

Eigentlich hab ich mir heut schon soviele Gedanken gemacht, was ich hier alles schreiben könnte, aber jetzt denk ich irgendwie, dass das nicht richtig wär. x: Nunja, ich glaub ich brauch erstmal ein wenig Zeit, um hier auf zu tauen. Denn mir hat die Zeit gezeigt, dass es immer wieder falsch ist, zu schnell zu viel von sich preis zu geben oder anderen zu erzählen .. bis später. (:

24.6.08 17:49, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung